Helaina

Typische Russin
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Wie alt bin ich:
  • Ich bin 48 Jahre alt

Über

Sind Russinnen tatsächlich so auf ihr Aussehen bedacht? Was schenkt man einer Russin zum Geburtstag und was hat es eigentlich mit dem Lächeln auf sich? Die in Tirol lebende Russin Maria weiht uns in sieben Geheimnisse russischer Frauen ein.

Beschreibung

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR. Danach lesen Sie FR. Ad-Blocker deaktiviert. Jetzt abonnieren. Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem?

Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein. Pailletten, Prunk und Pelze: Jede und jeder scheint ein klares Bild von der russischen Frau und ihrem Geschmack zu haben.

Woher die Klischees kommen und was sie mit der Wirklichkeit zu tun haben. Eine kleine Suche nach der Wahrheit.

Daria Boll-Palievskaya hat sich vorbereitet. Und sie hat ein kleines schlaues Buch geschrieben. Darin setzt die Autorin Tatsachen jenen Bildern von der russischen Frau gegenüber, die überall auf der Welt vorherrschen.

Russland ist die nation der stärksten trinker - nicht ganz richtig

Und von denen, den Bildern, den Klischees, blumigen Fantasien und unrühmlichen Vorurteilen gibt es nicht nur besonders viele, sie zeichnen sich auch durch eine merkwürdige Dualität aus. Russische Frauen — das sind hochgewachsene Amazonen mit noch höheren Wangenknochen oder dralle Matronen mit kräftigen Waden. Von wohl keiner anderen Frau auf der Welt existieren so viele, so starre Vorstellungen wie von der russischen. Die Russin, die sich nicht nur hegt und pflegt, sondern regelrecht herausputzt, zumindest da sei tatsächlich etwas dran.

Sie habe es ja selbst gesehen, kürzlich, auf einer Reise in ihre Heimatstadt, Moskauerinnen, die in flachen Schuhen die goldverzierten U-Bahnhöfe hinuntereilen, in lockeren Mänteln, bequemen Pullovern, in Jeans. Ein Selbstverständnis, das in starkem Kontrast zur russischen Kultur steht, die ganz andere Frauenbilder zeichnet.

Auch in der klassischen russischen Literatur spielt das Aussehen einer Frau so gut wie keine Rolle. Dafür, dass die russische Frau gerade im Jahrhundert von diesen Idealen abrückte, gibt es eine viel zitierte, wenn auch recht plumpe Erklärung. Von der Hand weisen lasse sich diese jedoch nicht, so die Autorin. Was die Deerinnen und Deer dort vor wenigen Monaten präsentierten und was nun in die Geschäfte kommt, will tatsächlich so gar nichts zu tun haben mit dem flamboyanten Stil, für den russische Frauen doch immer bekannt, ja berüchtigt waren.

Fündig werden diese Frauen typische russin Alena Akhmadullina eher nicht, genauso wenig bei ihrem Kollegen Alexander Arutyunov.

Sieben gründe, nicht mit einer russischen frau auszugehen

Zwar bieten beide auch farbige Pelzmaterialien an, reiche Stoffe, Stickereien, Muster. Das Klischee der russischen Frau will so gar nicht zu den Kollektionen der beiden passen. Die Ideen der Deerinnen und Deer sind freilich nur das eine, was abseits der Schauen tatsächlich passiert das andere. Doch auch dort sucht man zumindest in Russlands Hauptstadt nach Klischees vergeblich. Einen Unwillen an der Mode teilzuhaben allerdings, graue Tristesse, wie sie der deutschen Frau gern vorgeworfen wird, kann allerdings keine der Modejournalistinnen erkennen.

Die russen sagen "na zdorovie", wenn sie trinken - klischee

Auch wenn sich die Ware in ihren Einkaufstüten geändert haben mag — viel Geld gibt die Russin für schöne Dinge offenbar noch immer aus. Die meisten Sachen verkaufe er nach wie vor in Russland, sagt Alexander Arutyunov, der Deer mit der Weltraum-Kollektion, seine Kollegin Alena Akhmadullina spricht gar von 90 Prozent.

Daria Boll-Palievskaya kann dem nur bedingt zustimmen. Russinnen und Russin wollten das Beste machen aus der ungewissen Zeit, die ihnen bleibt, schöne Kleider, tolle Autos, gutes Essen, teure Opernkarten.

Gute gründe, warum die russinnen als schönste frauen der welt gelten

Geld für die hohe Kante, für Versicherungen, Altersvorsorge — das spiele in Russland eine untergeordnete Rolle. Und von Verzicht. Und die kaum übersehbaren Ergebnisse ergänzte die Russin durch besonders auffällige Kleidung, sobald sie denn konnte.

Das war einmal. Dass sich russische Frauen längst von diesem Stil emanzipiert haben ist in vielen anderen Ländern trotzdem noch nicht angekommen. Dort wird von der Russin noch immer wie von einer exotischen Pflanze gesprochen, einer ganz eigenen, ganz anderen Gattung.

18 antworten

Zumindest in Deutschland. Überraschende Nachricht aus Moskau: Die Regierung unter Ministerpräsident Dmitri Medwedew ist zurückgetreten. Im Prozess gegen drei Frauen gibt es eine überraschende Wendung. Sie sind hier: Frankfurter Rundschau Startseite.

Russland, Frauen und die Mode im Reich Putins - mehr als Natascha und Babuschka. Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen. Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR. Jetzt einloggen.

Gar keine hohen Hacken? Wie in jeder anderen europäischen Stadt geht auch in Moskau alles. Von Manuel Almeida Vergara.

Russische frauen: mehr als natascha und babuschka

Das könnte Sie auch interessieren. Kommentare Kommentar verfassen. Zur Startseite.

Aktuell Frauen

Garnette

W ie können die Frauen nur immer mit diesen hohen Absätzen herumlaufen?
Mehr

Shana

Aber hier gilt auch wieder: die Ausnahme bestätigt die Regel.
Mehr

Anallise

Keine Frage - schöne Frauen kann man auf der ganzen Welt bewundern.
Mehr