Colly

Gips Fetisch Geschichten
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Jahre:
  • 30

Über

Hast du eine geile Geschichte geschrieben? Wir suchen immer Geschichten! Bitte hier einsenden!

Beschreibung

Willkommen Gast Live Diskutieren, auch das ist möglich, hier ist unser Chatraum. Restriktive Foren Fetisch - Stories Moderatoren: xratedGummimikeStaff-Member Gipsfetisch - kleine Story.

Gipsfetisch - kleine Story. Datum: Ich möchte hiermit eine frei erfundene Geschchte schreiben die rein meinen Fantasien entspricht. Alle Personen und Handlungen in dieser Geschichte sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit realen Handlungen und realen Personen sind rein zufällig. Ich bin eigentlich immer auf der Suche nach Casterinnen, da ich mit Männern und Gips, sofern er nicht an mir ist, nichts anfangen kann. Seit guten zwei Jahren bin ich nun auf der Suche.

Linkempfehlung vom admin

Eines Tages als ich wie jeden Tag meine Mails vom Server abfragte war eine Mail mit einem Unbekanntem Absender darunter. Ich las die Mail neugierig durch. Sie war von einer gewissen Tanja, einer Casterin. Sie hatte sich auf mein Inserat gemeldet.

Sie schrieb, dass sie 19 wäre und sehr daran interessiert ist ein Opfer für ein Wochenende zu finden, dass sich einen DHS anlegen lässt. Einen DHS hatte ich bis jetzt noch nicht, also dachte ich mir einen Versuch wäre es wert. Nach regem e-mailverkehr stand fest, dass ich kommendes Wochenende zu ihr fahre und mich eingipsen lasse, um mich dann pflegen zu lassen.

Kategorien

Freitag Mittag: Abfahrt. Ich kam so gegen 17 Uhr an. Ich stand vor ihrer Türe. Ich hatte ein kribbeliges Gefühl im Bauch mich einer fremden vollkommen auszuliefern. Ich traute mich anläuten: Die Türe öffnete sich. Ein schwarzhaariges Mädchen stand in der Türe. Ich erschrak ich dachte mich ich hätte mich in der Türe geirrt. Ich trat ein.

Ein blondes Mädchen kam zu mir und stellte sich mit dem Namen Tanja vor. Simone war ihre Mitbewohnerin und teilte auch ihre und meine Gipsleidenschaft. Tanja entschuldigte sich noch, dass sie von Simone Nichts erwähnte. Sie würden mich beide eingipsen und Pflegen, wenn ich in meinem Gips daläge. Mir war noch immer unwohl im Bauch. Ich wurde noch zum Essen eingeladen. Tanja hatte Spaghetti gekocht.

6 comments

Bis jetzt konnte ich noch zurück, doch jetzt wars so weit mich den beiden Mädels bis zum vereinbarten Termin Sonntag 18 Uhr auzuliefern. Simone befahl mir auch noch mich auf den Gipstisch zu legen. Tanja wartete schon mit der ersten Binde und begann mein Bein einzugipsen………… Einige Zeit später lag ich nun von den Zehen bis unter die Achseln in Gips verhüllt da. Nur mein Intimbereich war noch frei!

Darüber bekam ich eine Windel geschnallt!

Es war ein irres Gefühl komplett steif dazuliegen und nichts tun zu können. Ich konnte mich keinen Millimeter mehr bewegen.

Der erotikroman für sexliebhaber

Als der Gips schon ein wenig getrocknet war hievten mich die Mädels vom Gipstisch auf ein Bett. Sie setzten sich neben mich und wir begannen ein nettes Gespräch. Wir sprachen über unseren Gipsfetisch und über sonst allmöglchen Dinge bis spät in die Nacht. Mittlerweile war es Mitternacht geworden als Tanja meinte dass es Zeit zum Schlafen gehen wäre.

Ich wurde noch liebevoll zugedeckt und erhielt von beiden einen Gute-Nacht-Kuss auf die Wange. Dabei bekam ich eine Errektion. Ich bekam noch eine Art Funk-Klingel in die Hand, damit ich die beiden rufen kann, wenn ich was bräuchte. Dann ging das Licht aus und die beiden verschwanden durch die Türe.

Das erste mal war ich mit meinem Gips alleine. Keine Möglichkeit mich zu befreien oder vom Fleck zu bewegen. Ein irres Gefühl! Aber auch ein blödes Gefühl, wenn man bedenkt, wie hübsch die beiden sind. Ich wäre gerne bei ihnen. Doch ich genoss auch das Gefühl in Gips!

Irgendwann war ich dann eingeschlafen…………. Als ich wieder wach wurde dachte ich mir, was für ein schöner Traum und wollte aufstehen. Doch der Gips erinnerte mich daran, dass es nicht ging. Ich versuchte eine Uhr auszumachen doch es gab keine in diesem Raum. Ich klingelte. Tanja kam ins Zimmer. Ich fragte wie spät es sei! Es war 7 Uhr. Ich hatte gips fetisch geschichten schlecht geschlafen, da ich es gewohnt war mit angewinkelten Beinen auf der Seite zu schlafen, doch das ging leider nicht.

Tanja verwickelte mich in ein Gespräch. Irgendwie fand ich sie ziemlich scharf. Ich wäre am liebsten über sie hergefallen doch…. Ihr wisst schon. Ich bekam wieder eine Erektion bei ihrem Anblick. Wir quatschten und quatschten. Unser Gespräch wurde immer intimer bis sie mich nur mehr anstarrte.

Doch plötzlich beugte sie sich zu mir und küsste mich leidenschaftlich. Sie hatte sich in mich verliebt! Sie legte sich neben mich und kuschelte sich an mich so gut es ging. Ich umarmte sie so weit es mir möglich war. Irgendwie hasste ich jetzt den Gips, den sie mir nicht vor dem genannten Zeitpunkt abnehmen würde aber irgendwie liebte ich ihn, da er mich zu Tanja führte. Wir küssten uns nur leidenschaftlich und schliefen nochmals ein! Simone kam plötzlich ins Zimmer und erschrak! Tanja sprang sofort auf und ging mit ihr zur Türe hinaus.

Es war mittlerweile 10 Uhr. Nach einer halben Stunde kam Tanja wieder und erzählte mir, dass sie Simone alles erklärt habe und dass alles erledigt sei. Sie bot mir noch schnell die Harnflasche an.

Die brauchte ich allerdings schon dringend. Tanja öffnete die Windel und ich pinkelte hinein, da ich nicht so auf das Gefühl von vollen Windeln stehe. Dann ging sie wieder um Frühstück zu machen. Sie kam mit zwei Tabletts wieder.

Eines mit meinem Frühstück, eines mit ihrem. Beim Gedanken an Tanja und an meine Hilflosigkeit bekam ich jedes Mal eine Errektion! Doch ich wagte nicht an meinen Penis zu fassen. Ich wollte keine Spuren hinterlassen. Diese Gedanken quälten mich bis sich die Türe wieder öffnete — Mittagessen, wieder gemeinsam an meinem Bett mit Tanja. Tanja kuschelte sich wieder an mich. Mittlerweile war es Sonntag geworden. Auch dieser verlief nicht anders als der Samstag!

Zumindest bis zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen fragte mich Tanja, ob ich nicht noch ein wenig bei ihr bleiben wolle, oder ob ich wirklich heute schon heimfahe. Ich überlegte kurz! Ich entschloss mich zu bleiben.

Neu Frauen

Hedwiga

Endlich mal eine geschichte die realitätsnah ist und nicht übertrieben wirkt.
Mehr

Kandy

Als wir zu Hause angelangt sind, führe ich dich in meine Wohnung.
Mehr

Dotty

Für meinen nächsten Besuch im Club nahm ich mir vor, ein wenig Abwechslung in die Ereignisse dort zu bringen.
Mehr

Regine

Da sitze, nein, liege ich bequem im Sessel und starre auf den eingegipsten Fuss, der mich seit zwei Wochen nicht nur in meiner Bewegungsfreiheit hemmt.
Mehr