Dynah

Eltern Beim Sex Beobachtet
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Alter:
  • 67

Über

Bitte seien Sie geduldig für einige Zeit das video wird verarbeitet und wird in den Suchergebnissen unserer Websites angezeigt.

Beschreibung

Ich, Tobias, bin ein sogenannter Spätgeborener, Mama war damals schon 45 Jahre alt.

Kostenlose eltern beim ficken beobachtet pornos

Meine Eltern hatten eine Firma und beide waren sehr in ihrer Arbeit eingespannt. Ich hatte immer ein sehr inniges Verhältnis zu ihr und wir verstanden uns sehr gut, aber es war wohl die Ursache, warum ich mich immer zu älteren Frauen hingezogen fühlte und heute sich noch nichts daran geändert hat. Als meine ersten sexuellen Regungen wuchsen, suchte ich immer wieder eine Gelegenheit sie beim An- oder Ausziehen zu beobachten, oder lauschte an der Toilettentür.

Ich war erst froh meine Freiheit zu haben, wenn ich aus der Schule kam, aber mit der Zeit vermisste ich meine Irma doch sehr schon allein, weil ich keinen Blick auf ihren Frauenkörper erhaschen konnte.

Besonders vermisste ich sie als mein erster Saft aus dem Pimmel spritzte!

Aktuelle trends

Meine Eltern kamen immer erst spät aus der Firma und es gab nur wenige Gelegenheiten, um Mama zu beobachten. Eines Abends hörte ich ein leises Stöhnen aus dem Schlafzimmer meiner Eltern. Ein Spalt gewährte mir den Blick ins Zimmer und auf dem Bett lag meine Mama mit weit gespreizten Beinen, auf ihr lag Papa und sein Po hob und senkte sich in einem fort! Mama stöhnte immer lauter. Ich will Dich tief in mir spüren! Mein Schwanz stand im Pyjama und meine Hand ging an den Schaft und wichste. Mama japste immer unbeherrschter …. Pa hob langsam den Po und ich sah zum ersten mal seinen Pimmel, der feuchtglänzend aus Mamas Fotze kam.

Erstaunt stellte ich fest, dass er einen kleineren Schwanz hatte als ich, oder täuschte nur die Entfernung und meine Aufregung? Ich habe Dich schon so lange nicht mehr spritzen gespürt, heute eltern beim sex beobachtet Du Dir wünschen, was Du willst! Es sah irre geil aus, wenn er diese herrlichen Klöpse … zusammenpresst. Mein Pimmel wuchs schon wieder in der Hose und ich hoffte auf eine schöne Fortsetzung diese Schauspiels. Er stand auf und kniete sich vor sein Nachtschränkchen. Um ihn genauer zu beobachten musste ich die Türe noch ein wenig öffnen, aber nun war mir alles egal: ich wollte alles in meiner Geilheit mitbekommen, auch wenn sie mich ertwischen würden!

Er holte ein Hosenkorsett hervor und zog es in einer Geschwindigkeit an, dass ich ahnte, dass er es schon öfters getan haben musste; dann zog er seidig glänzende Strümpfe an, befestigte sie an die Strumpfhalter und stopfte die BH-Schalen mit Silikonbrüste aus. Beim Umdrehen sah ich seinen steifen Pimmel sich im Korsett abzeichnen, er zog von weit hinten noch einen Gürtel raus an den er einen Gummischwanz befestigte. Dann komm her, gib mir den Gürtel ich werde Dir dein Fötzchen durchficken, dass Du morgen noch an mich denkst!

Mein Pa wie eine Frau und meine Mamamit einem umgeschnalltenweit abstehenden Pimmel!!! Ich konnte nur fassungslos dem Schauspiel folgen: Pa kniete sich auf dem Bett, spreizte die Beine und ich sah, dass das Korsett im Bereich vom Po offen war.

Mama nahm eine Tube und schmierte den Gummipimmel mit irgendetwas ein, dann kniete sie sich auch hin und rutschte zwischen seine Schenkel. Ihre Hände wanderten über seinen Rücken hoch und wieder hinab an seine bestrumpften Beine. Es musste ihn wohl mächtig aufgeilen, denn er stöhnte und zuckte unter ihr.

Sie hielt den Pimmel an der Wurzel fest und drängte die Eichel durch die Stofföffnung zwischen seine Pobacken! Je tiefer er in seiner Po spalte verschwand, umso lauter wurde sein Stöhnen.

Pa atmete heftig und bewegte nun selbst sein Becken vor und zurück. Mama richtete sich nach einer Weile auf und ihre Hände wanderten über seinen Bauch zu dem eingesperrten Pimmel.

Spritz alles was Du hast raus! Los Du geile Sau!!

Letzte suchanfragen

Völlig erschöpft stützte er sich auf sein Unterarme ab und japste nur noch. Mamas Bewegungen wurden zärtlicher, langsamer und ganz langsam zog sie den Pimmel aus seinem Arsch. Ich hol mir aber noch die Belohnung!

Während sich Mama tiefer beugte und seinen Saft aus dem Stoff rauslutschte, saugte er sich den Pimmel tief in den Mund und Beide erzeugten ein Schmatzen, dass es mir ein wenig ekelte aber doch so unendlich geil machte. Mein Pimmel in der Hand war nass gesabbelt und ich spürte erst jetztdass ich bei diesem unvorstellberen Geschehen abgespritz hatte, auf dem Boden waren nasse Flecke zu sehen!

Es war mir egal, ich schlich in mein Zimmer und legte mich mit klopfenden Herzen ins Bett! Erst jetzt wunderte ich mich, dass der Gummipimmel so sauber aus seinem Arsch gekommen ist!

Nie hätte ich gedacht, dass meine sonst so reservierten Eltern solch Sauerei im Schlafzimmer machen, wenn sie glauben unbeobachtet zu sein! Diese Nacht schlief ich sehr unruhig und konnte am nächsten Morgen beim Frühstück den Beiden nicht in die Augen schauen. Ohne erst nach dem Essen zu schauen, dass mir Ma immer zubereitete ging ich gleich ins Schlafzimmer der Eltern und mit Herzklopfen schaute ich mich um! Jetzt wollte ich alles untersuchen: was hatten sie wohl sonst noch so versteckt!? Es war ein geflochtener Korb in dem die getragene Wäsche war. Obenauf lag gleich das Korsett von Pa ich hätte es unter wieder gefunden, so hatte sich der Anblick eingeprägt!

An den Strapsen waren noch die Nylonstrümpfe befestigt. Ich untersuchte gleich den Schritt es war nicht mehr feucht aber ich kannte den Geruch von meinen Tempotüchern, nachdem ich abends reingespritzt hatte. Der Stoff war schön glatt und wie unter einem Zwang stieg in mir der Wunsch auf, auch einmal so ein Ding anzuziehen. Schnell zog ich mich aus und stieg in das Korsett ein.

Ich griff von der Seite rein und zog meinen halbsteifen Schwanz hoch. Es war ein umgewöhntes Gefühl in diesem Kleidungsstück zu sein! Einerseits zwängte es mich ganz schön ein, andererseits erzeugte es auch ein fast geborgenes Gefühl, den Oberkörper so eingeengt zu spüren!

Beliebte kategorien

Mein Pimmel wurde immer Steifer und zwängte sich zwischen Bauch und dem glatten festen Stoff immer höher, wobei die Vorhaut zurückrutschte und die blanke Eichel an Bauch und Stoff rieb. Es war so geil, dass ich nach unten griff und den Schwanz durch den Stoff rieb! Auf einmal wurde mir klar, was ich da anhatte! Mein Pimmel musste genau da sein, wo sein Saft reingespritzt hatte!! Die Strümpfe baumelten immer noch an den Haltern jetzt wollte ich auch das ausprobieren! Ich löste sie aus den Haltern und zog vorsichtig den hauchdünnen Stoff über meine Beine. Der glatte weiche Strumpf war angenehm auf der Haut und ich sah Irma in Gedanken vor mir, die ich oft beobachtet hatte, wie sie ihre Strümpfe anzog!

Ich ging zum Spiegel und sah meinen Pimmeleingesperrt und doch erregt; um die sich abzeichnende Nille war ein dunkler Rand zu sehen, bis wohin sich Papas Saft aufgesogen hatte. Ich spürte meinen Freudentropfen die Harnröhre hochsteigen und allmählich breitet sich ein feuchter Fleck auf dem Stoff eltern beim sex beobachtet. Nun ging ich auf die Suche nach den Gummipimmel. Es dauerte eine Weile, bis ich ihn unter Mamas Kopfkissen fand. Ob sie ihn wohl nach dem Fick gewaschen hatte?

Ich schnupperte vorsichtig daran, aber konnte keinen unangenehmen Geruch wahrnehmen.

Kostenlose eltern beim ficken beobachtet pornos

Ich saugte dran … umkreiste die Nille mit der Zunge und rieb dabei meinen Schwanz. Es kribbelte auf einmal so in meiner Nille, dass ich schnell aufhören musste, um nicht auch ins Korsett zu spritzen. Es roch etwas streng aber so geil, dass ich beim Wichsen den Zeitpunkt verpasste meinen Schwanz eine Pause zu gönnen!

Er zuckte unaufhörlich und trieb mich immer näher zum Höhepunkt. Als sich mein Pimmel etwas beruhigt hatte, zog ich das Korsett und die Stümpfe wieder aus und legte alles wieder auf seinen Platz zurück! Ich hoffte nur, dass Mama nicht merkte, dass das Korsett so lange feucht war. Nackt ging ich ins Bad und duschte.

Am Abend lag ich im Bett und lauschte auf verdächtige Geräusche, konnte aber nichts hören. Von nun an brauchte ich keine Wichsvorlagen mehr: ich stellte mir immer nur noch meine Eltern vor. Immer wieder dachte ich an Pass Verwandlung und allmählich stieg in mir der Wunsch auf, beim Wichsen ein Korsett zu tragen. In der hintersten Ecke einer Schublade fand ich ein weisses Korsett, sicherlich würde sie es nicht vermissen! Auch ein Paar Strümpfe suchte ich aus und nahm es mit in mein Zimmer und zog es öfters abends an; zum Glück war es ein im Schritt offenes Korsett, sodass ich den Saft immer mit einem Taschentuch auffangen konnte.

Bald wurde ich auch mutiger und trug es nach der Schule.

Top Mitglieder

Lolly

Bitte seien Sie geduldig für einige Zeit das video wird verarbeitet und wird in den Suchergebnissen unserer Websites angezeigt.
Mehr

Terra

Papa Beim Vogeln Beobachtet,.
Mehr

Ellene

Startseite » Meine Eltern beobachtet.
Mehr

June

Mein Name ist Jan, ich bin 20 Jahre jung und leben noch mit meinen Eltern in einem Haus.
Mehr