Wilma

Animal Sex Geschichten
Nachricht schreiben/Nachricht senden/Chat jetzt

Informationen

  • Was ist mein Alter:
  • Ich bin 57

Über

Startseite » Tiere.

Beschreibung

Auf allen Vieren hockte sie da. Ihr Kopf war gesenkt und ihre langen braunen Haare hingen zu Boden. Sie fühlte sich schlecht.

Immer fühlte sie sich danach schlecht. Es tat ihr alles Leid und immer wollte sie es wäre nie passiert. Doch es war immer wieder passiert. Und niemand hatte es mitbekommen. Niemand wusste von ihrem kleinen Geheimnis. Und das war auch gut so, denn es war ziemlich brisant. Würde jemand von ihrer Vorliebe erfahren, wäre sie sicher in ernsten Schwierigkeiten.

Benny war ganz ruhig. Er atmete schwer und ihm war es war nicht zu erkennen, dass er irgendein Problem damit hätte gerade in ihr abzuspritzen und tief in Alexia zu stecken. Skrupellos und ohne jede Bedenken. Ihm ging es nur um sein Ziel. Und das war es zu ficken und zu kommen. Er hatte es ihr ordentlich besorgt. Laut gestöhnt hatte Alexia, als er in ihr kam und ihr diesen wundervollen und ergiebigen Orgasmus schenkte.

Zuvor hatte er sie ausgiebig geleckt und immer wieder hatte er angesetzt und versucht ihr seinen dicken Prügel in ihre nasse Fotze oder ihren einladenden Arsch zu stecken. Dabei hatte er sie stetig mit seinem Saft bespritzt, so dass sie triefend nass war. Abwechselt hatte er sie geleckt und dann wieder mit seiner Penisspitze Einlass gefordert. Ihr Körper war nass geschwitzt und Bennys Keule pochte in ihrem Unterleib. Aber sie war nicht fähig von ihm los zu kommen.

Bennys Bauch drückte auf ihren Rücken und die Spitze von seinem Penis klopfte immer wieder gegen ihren Muttermund. Doch was war es was Alexia Sorgen bereitete? War sie verheiratet und Benny ihr Lover, mit dem sie ihren Mann betrog? Ja, so war es, aber es war noch viel viel schlimmer.

Animal protect- teil 1 - sexgeschichten

Denn dass sie ihren Mann mit Benny betrog, war ihr geringstes Problem. Auch dass Benny zu ihrer besten Freundin Sylvia gehörte, war für sie nicht dass, worüber Alexia sich so sehr Sorgen bereitete. Sie hatte stets einen abartig mächtigen Orgasmus wenn sie es mit Benny trieb.

Schon mehrfach hatte sie sich eine Gelegenheit dafür geschaffen und es dann heimlich mit dem Hund getrieben. Es war ein Verlangen das sie nicht ablegen konnte. Sie war geradezu gierig danach es immer wieder zu tun. Gierig nach diesen Orgasmus, der ganz anders war. Gier nach diesem Kribbeln und den Reiz des Verbotenen. Jedes Mal tat es ihr danach Leid und doch tat sie es immer wieder. Heute hatte Sie Benny zu sich genommen, weil ihr Mann animal sex geschichten das Wochenende auf einem Lehrgang war und Sylvia mit ihrem Freund ins Kino gehen wollte.

Natürlich ohne zu erwähnen, dass sie selbst nur das eine im Hinterkopf hatte. Warum tat sie das und wie war es dazu gekommen?

Nonne zum bumsen gezwungen

Die Geschichte ist lang, aber ich will versuchen sie für Euch zusammenzufassen. Alexia und ihr Mann Thomas sind schon lange verheiratet. Irgendwann hatte der Alltag Einzug in ihr Leben und in ihre Beziehung gehalten. Auch ihr Sexleben war davon nicht unbeeinflusst. Die beiden fühlen sich nicht mehr sexuell zu einander hin gezogen.

Es war stets dasselbe, und den Mut den Partner zu neuen Dingen zu bewegen, hatten beide nicht. Nennt es verklemmt, nennt es doof. Sie taten es nicht. Dabei hatten beide ihre Geheimnisse und jeder für sich seinen ganz persönlichen Abgrund, von dem der andere nichts wusste. Sie wusste das Thomas auch seine Geheimnisse hatte.

Dass er sich Sexbilder und Videos im Internet anschaute und das auch mit ziemlich harten Inhalten. Hauptsächlich Bondage, SM, aber eben auch zum Thema Zoophilie.

Also zu Geschichten über Sex mit Tieren. Niemals hatte sie den Plan, diese Fantasien auch in die Realität um zusetzten. Sie konnte das voneinander trennen und das war auch gut so. Naja, bis zu dem Tag an dem Sylvia vor ihrer Tür stand und sie bat mal eben auf Benny aufzupassen. Benny war eigentlich der Hund ihres Freundes. Sie waren erst wenige Wochen zusammen, als der Typ bei Sylvia eingezogen war. Und mit ihm auch sein Hund Benny. Was sollte Alexia machen. Sie nahm die Leine und passte für ein paar Stunden auf den Hund auf.

Tiersex geschichten & sex mit tieren

Alexia hatte es nicht so mit Haustieren. OK, als Kind hatte sie Meerschweinchen und einen Hamster. Einen Hund hatte sie nie gewollte. Sie hatte eigentlich Angst vor Hunden. Hunde waren eher was Negatives in der Welt von Alexia. Und so hatte sie Benny auch nur in die Wohnung genommen, weil sie Sylvia diesen Gefallen nicht abschlagen konnte.

Der meister und seine hündin

Dabei war Benny eigentlich ein echt lieber Kerl. Er war ruhig, bellte nicht rum. Sein Fell war kuschelig weich und Alexia streichelte ihn gerne. Er war auch freundlich zu Alexia und kam immer gerne an ihre Beine wenn sie bei Sylvia zu Besuch war.

Alexia fand es interessant und annehmen wenn sein weiches Fell an ihrer Haut vorbei streichelte. Benny war also eine Ausnahme. Ein Hund der kuschelig und nett war. Aber mehr was Benny bisher auch nicht. Besondere Aufmerksamkeit hatte er bei Alexia nicht. Bisher… Dieses plötzliche Hundesitting war zu einer Zeit als Alexia gerade das Interesse an Zoophilie- Geschichten entdeckt hatte und plötzlich hatte sie sich dabei erwischt wie sie Benny zwischen die Beine schaute und seine Eier betrachtete.

Schnell hatte sie wieder weg geschaut. Animal sex geschichten war ihr peinlich sich selbst dabei zu erwischen, wie sie einem Hund zwischen die Beine schaute. Sie versuchte sich abzulenken, aber immer wieder musste sie da hin schauen und Benny mustern. Den Körper eines Hundes kannte sie nicht. Sie kannte nur die Geschichten die sie gelesen hatte.

Sie wusste wie der Penis aussehen müsse. Im Internet hatte sie mal Bilder davon gesehen.

Er sei schlanker und dünner als der eines Mannes.

Neu Nutzer

Cornelia

Dies ist eine Rollenspiel Geschichte: Babette ist jung, Hübsch und wohlgeformt.
Mehr

Dulciana

Martina lief mit ihrem Hund Tom durch den üppigen Park von Hannover.
Mehr

Neda

Startseite » Tiere.
Mehr

Christen

Startseite » Tiere.
Mehr